Nemo Des bas Rouges des Essarts

Nemo wurde am 01.10.2017 geboren, auf den Tag genau 3 Jahre nach Chekis Tod.

Es war für mich wie ein Wink des Schicksals, diesen kleinen Franzosen zu sehen. Über Facebook habe ich Nemo entdeckt. Geplant war ein weiterer Rüde nicht wirklich, aber dieser Hunde hat das gewisse Etwas! Als ich dann nach den Ahnen schaute, war mir schnell klar, warum:
Nemo Trägt meine geliebten Blutlinien in sich und seine Urururoma ist Chekis Schwester!
Ich habe Nemo meinem Mann gezeigt und er reagierte, für mich völlig unverständlich, und sagte, ich solle ihn sofort holen. Sofort holen?

Also fuhr ich mit einem lieben Freund nach Frankreich – 540km hin und auch wieder zurück, und das an einem Tag! Dort angekommen zeigte sich Nemo extrem an seine beiden Züchter gebunden – er spürte wohl, dass ich wegen ihm komme. Er wollte wenig von mir wissen, war eher sehr zurückhaltend. Doch die Bindung an seine Züchter überzeugte mich, dass auch ich es schaffen kann, so eine Bindung zu dem kleinen Kerl zu bekommen.

Nun ist Nemo hier und wieder einmal wird die Zeit zeigen, wie es das Schicksal weiter mit uns meint.

 

Nemo ist neuer Deckrüde

Das Schicksal hat es sehr gut mit uns gemeint. Aus dem kleinen Kerl ist mehr und mehr ein stattlicher junger Rüde geworden. Nemo ist ein imposanter Rüde, der weiß was er will. 
Er hat ein so wundervolles tiefes feu und eine gute mittlere Größe von 68cm.
Sein besonderes Markenzeichen ist sein langer Wirbel auf seinem Nasenrücken. Dies kommt es eher selten aber eben immer wieder mal vor. 

Gesundheitlich ist auch alles perfekt mit HD A, ED O und vollzahnig - so steht der Zucht nichts mehr im Weg.
Nemo hat einen sehr tief gehenden Blick, der lieblich, aber auch sehr ernst sein kann. 
Er hat einen ausgeprägten Beschützer-Instinkt gegenüber seiner Familie, dem Rudel sowie Haus und Hof.
Im Haus ist er ein großer Schmusebär - stundenlang könnte er auf einem liegen, dafür hat er immer Zeit.
Er hat einen guten Grundgehorsam - mit einer richtig guten Portion Sturheit dabei. Nemo entscheidet vieles 
gerne selbst. Gerade in wichtigen Situationen ist er immer bereit, das Richtige selbst zu tun. 
Er jagt nicht, ist hier gut zu führen. Er ist ausgeglichen und selbstsicher. Einen anderen Hund der ihn anbellt,
lässt er völlig ruhig und gelassen links liegen. 
Er möchte gefallen, himmelt mich an - ein richtiger Charmeur. 
Nemo hat sehr viel Ausstrahlung; er läuft so stolz wie ein Hahn durch den Hof. Daher auch sein liebevoll
gemeinter Spitzname "Gockel".
Sein Fell glänzt und schöne dunkle Augen und sehr gut Bemuskelung machen aus ihm einen sehr 
typvollen Beauceron.

Ich bin gespannt, was er alles an seine Nachzuchten weiter geben wird.